Zu unserem ersten Sommerfest im Gutsgarten reifen Gemüse und Freundschaften

 

 

Am 15. Juli feierten wir unser erstes Sommerfest im Gutsgarten. Es war eine Gelegenheit, das zu bestaunen und zu feiern, was sich alles in den letzten 3 1/2 Monaten hier getan hat. Über 70 bepflanzte Beete und Fässer, Tomaten und Bohnen, die in Säcken angepflanzt und sich an Dachpfosten hochranken; Zucchini und Chilis, Grünkohl, Rote Beete und auch die ersten leckeren Karotten, sowie vieles mehr.  Zur Feier des Tages haben wir auch die ersten reifen Tomaten und Gurken geerntet! Neu dazu kamen heute eine große Sandkiste, ein Komposthaufen und eine überdachte Bühne, die auch zum Projizieren von Kinofilmen an drei Seiten verdunkelt werden kann. Aber das tollste am Tag waren wohl die vielen lächelnden Gesichter, die Herzensbegegnungen und unsere gemeinsame sich vertiefende Verwurzelung im Gut Hellersdorf. Dafür und für Eure Teilnahme sind wir dankbar!

Und hier ein kurzes Video mit Musik und Bildern von unserem Fest. Viel Spaß! https://www.youtube.com/watch?v=9U5Cwyy3T4M

Erste Anlieferung für den Kompostplatz

Im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit der Freien Universität Berlin, den Berliner Tafeln und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) führen wir auf dem Gut Hellersdorf ein Modellprojekt zur Kompostierung städtischer Abfälle durch. In diesem Fall werden kompostierbare Abfälle der Berliner Tafeln zusammen mit anfallendem Strukturmaterial der anliegenden Gartenbauunternehmen sowie Pflanzenkohle über zwei Jahre lang kompostiert. Momentan sind wir noch in der kleineren Probephase aktiv, in der kommenden Zeit wird es in die erste Projektphase gehen.

Druck

 

Ein Gutsgarten entsteht!

Kalt aber schön: dank wärmender Suppe konnten viele Hände den ersten Teil des Gutsgarten entstehen lassen. Wir haben Beete und Pflanztonnen aufgebaut, die Holzterasse vor dem Materiallager und ein paar Sitzmöbel in’s Gut Hellersdorf gebracht. Der Boden in den Beeten kann über den Winter noch aufgeschlossen werden, im Frühjahr werden dann die Beete bepflanzt und gemeinschaftlich genutzt. Im Laufe des kommenden Jahres soll er als Treffpunkt für Nachbarschaft und NutzerInnen des Gut Hellersdorf dienen, um Vernetzung und lokale Aktivitäten entstehen zu lassen.