27.1. – 22.2. »GEMEINGUTHELLERSDORF« Eine Ausstellung von Plakaten zu Garten und Gut Hellersdorf in der station urbaner kulturen

Wir hatten eine tolle Eröffnung unserer Ausstellung am letzten Samstag. Ihr könnt die Ausstellung noch bis zum 22. Februar in der station urbaner kulturen sehen. Danke an alle, die gekommen sind und mitgemacht haben! Wir freuen uns sehr über die immer stärker werdende Gemeinschaft, die sich um den Gutsgarten herum bildet.

Begleittext zur Ausstellung »GEMEINGUTHELLERSDORF«

Am 16. Dezember 2017 trafen sich rund zwei Dutzend Freund_innen des Hellersdorfer Gutsgartens in der station urbaner kulturen, um sich an die schönen Momente der ersten Gartensaison zu erinnern und um über die Zukunft des gesamten Areals des Guts Hellersdorf zu diskutieren. Der Gutsgarten wird seit  2016 von PrinzessinnengartenBau konzipiert, aufgebaut und betreut. Er wächst und gedeiht, auch in den Herzen der Anwohner_innen und Besucher_innen.

Das Areal Gut Hellersdorf gehört seit 2018 dem kommunalen Wohnungsbauunternehmen GESOBAU und bis zum Frühjahr 2018 werden erste Pläne für 1.240 Neubauwohnungen um und auf dem Areal in Abstimmungen mit dem Bezirksamt, Mieter_innen, Anwohner_innen, und weiteren Akteuren entworfen.

Die bevorstehende Neugestaltung des Areals wurde beim Treffen im Dezember intensiv von den anwesenden Anwohner_innen, Gärtner_innen, Gewerbetreibenden und Künstler_innen vor dem gesamtstädtischen Hintergrund der „Wachsende Stadt“ Berlin diskutiert. Es wurde sowohl über die Ängste vor Veränderung, Verdrängung und Verlust u.a. vom Baumbestand gesprochen,  als auch über die Vorfreude auf einen Neustart samt Neuentdeckung der Schönheit des historischen Bestands und Aufwertung der lokalen Lebensqualität.

Die hier ausgestellten Plakate und Plakatentwürfe sind durch die Freund_innen des Gutsgarten als Ausdruck  der obengenannte Diskussion in einem intensiven Workshop von 21. bis 24. Januar 2018 in der station urbaner kulturen gemeinsam mit der Designerin Sarah Mohs und dem Künstler Adam Page produziert geworden. Sie stellen Ideen und Wünsche für zukünftige Angebote und Veranstaltungen im Gutsgarten und auf dem gesamten Areal des Guts Hellersdorf dar. Sie verkörpern ein am Stadtrand wachsendes Verlangen nach einer intensiven, selbstgesteuerten Beteiligung „von unten“ bzw. im Außenbezirk Marzahn-Hellersdorf „von draußen“.

Beteiligt am Workshop waren Reiner Arlt, Nikolai Baumgart, Gisela und Peter Becker, Michael Brunn, Daniel Dermitzel, Lisa Dobkowitz, Mike Hartwig, Kristin Junior, Uschi König, Sarah Mohs, Adam Page, Kevin und Philipp, Doreen Pusch, Lutz Reinecke, Luciana Saalbach, Robert Shaw, Matthias Willner, Hermann Wollner, Hedwig Zobel

 

3 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s